Was ist ATLAS?

Unter ATLAS (Automatisiertes Tarif- und Lokales Zoll­ab­wick­lungs­sys­tem) ist ein IT-Verfahren zu verstehen, mit dem das Verbringen von Waren und der anschließenden Überführung dieser in ein Zoll­ver­fah­ren elektronisch abgewickelt wird. ATLAS dient somit dem Daten­aus­tausch zwischen der Zollstelle und dem Unternehmen. Durch das IT-System ATLAS sind die Voraussetzungen für die fast automatisierte Abfertigung und Überwachung des grenzüberschreitenden Wa­ren­ver­kehrs geschaffen.

Der ATLAS -Teilnehmer kann durch das System Zollanmeldungen zur Überführung von Waren in ein Verfahren elektronisch erfassen und diese an die Zollstelle übermitteln. Von dort aus erhält der Teilnehmer dann ebenfalls auf elektronischem Weg mittels ATLAS Informationen über die Entscheidung der Zollstelle und die entsprechenden Be­scheide.

Das IT-Verfahren löst somit die papiergestützte Zollabwicklung ab. Seit 01.07.2009 ist die Abgabe elektronischer Ausfuhranmeldung grund­sätz­lich obligatorisch. Andere Formen der Zollanmeldung sind lediglich in Ausnahmefällen oder im Ausfallverfahren zulässig. Ziel von ATLAS ist es, die Zollabwicklung einfacher und schneller zu gestalten. ATLAS gehört zu dem EU Projekt des AES und stellt die deutsche Systemlösung dar.

Die flächendeckende Anwendung von ATLAS ist bereits vollzogen. Der Großteil der Unternehmen hat sich eine Software zugelegt, viele Ausführer arbeiten mit der Internetausfuhranmeldung Plus (IAA+) oder realisieren die elektronischen Meldungen in ATLAS über Dienst­leis­ter wie z.B. Spediteure oder Deklaranten.

ATLAS Seminare